Johnny Depp

Hollywoodstar hat Ärger wegen seiner beiden Hunde

Johnny Depp, 51, muss in Australien um das Leben seiner beiden Hunde bangen. Die Regierung hat dem US-Schauspieler („Edward mit den Scherenhänden“) mit der Tötung der Tiere gedroht, falls er sie nicht bis Sonnabend wieder aus dem Land schafft. Depp hatte die Yorkshire Terrier Pistol und Boo ohne Genehmigung nach Australien gebracht, berichtete der Sender ABC am Donnerstag. Es sei Zeit, dass die Hunde schleunigst in die USA gebracht werden, sagte der australische Landwirtschaftsminister Barnaby Joyce. Australien hat sehr strenge Quarantäne-Regeln.