Baden-Württemberg

Dreikäsehoch schlägt Einbrecher in die Flucht

Ein Einbrecher verschaffte sich Zugang zum Haus der Familie (Symbolbild)

Ein Einbrecher verschaffte sich Zugang zum Haus der Familie (Symbolbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Der Sechsjährige war dem Einbrecher im Haus seiner Eltern begegnet. Die Polizei glaubt den Schilderungen des Kindes.

Ebersbach an der Fils. Ein kleiner Junge soll in Baden-Württemberg einen Einbrecher verschreckt haben. Die Polizei schilderte den Fall so: Der Mann gelangte am Sonnabendabend in das Haus der Familie in Ebersbach an der Fils. Die Haustür war nicht verschlossen. Der Sechsjährige dachte, es sei sein älterer Bruder, der nach Hause kommt. Er rannte zur Haustür und traf dort auf den Einbrecher. Das jagte beiden einen so gehörigen Schrecken ein, dass der Mann ohne Beute flüchtete.

Über die Bekleidung des Mannes konnte das Kind sagen, dass er schwarz gekleidet war und eine Mütze trug. Außerdem hatte er eine Taschenlampe dabei. Ob der Junge allein zu Hause war, konnte die Polizei nicht sagen. Die Fahnder hatten nach Angaben eines Sprechers keine Zweifel an der Schilderung des Kindes. (dpa)