Nach Fehlstart

Russischer Progress-Raumfrachter verglüht

Moskau.  Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter Progress M-27M ist nach mehrtägigem Irrflug abgestürzt und etwa 80 Kilometer über der Erde in der Atmosphäre verglüht. Einige hitzebeständige Trümmer stürzten in den Südpazifik. An Bord des Frachters waren etwa 2,4 Tonnen Nachschub für die sechsköpfige Mannschaft der Internationalen Raumstation ISS. Die Progress war Ende April wohl wegen einer defekten Sojus-Trägerrakete auf eine falsche Umlaufbahn geraten.