Marokko

Rettungsaktion im Atlas:  Ein Kletterer lebend geborgen

Ouarzazate. Bei einer komplizierten Rettungsaktion für drei spanische Wanderer in Marokko ist nur einer lebend geborgen worden. Der 27-jährige Polizeibeamte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die zwei anderen Ausflügler waren zuvor ihren Verletzungen erlegen, die sie beim Absturz in eine Atlas-Schlucht erlitten hatten. Die drei Spanier hatten Höhlen in den Bergen zwischen Marrakesch und Ouar­zazate erkunden wollen.

( dpa )