Auszeichnung

Sammelwut: Phil Collins wird Ehrenbürger von Texas

Der frühere Genesis-Sänger und -Schlagzeuger Phil Collins, 64, wird Ehrenbürger von Texas. Das Parlament des US-Staats ehrt den Musiker wegen seiner Verdienste um die Erinnerung an die Schlacht bei Alamo von 1836. Der britische Popstar hatte jahrzehntelang Erinnerungsstücke an die Schlacht gesammelt. Im vergangenen Jahr stiftete Collins mehr als 200 Einzelstücke an das Alamo-Museum. Damals standen 200 Texaner einer Übermacht von 1500 mexikanischen Soldaten gegenüber. Sie unterlagen zwar, doch gilt das Gefecht als Wendepunkt im Unabhängigkeitskampf von Texas.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.