Spielekonsolen

Hacker legen an Weihnachten Playstation und Xbox lahm

In den Netzwerken der Spielekonsolen Playstation von Sony sowie Xbox von Microsoft gibt es Anmeldeprobleme. Ursache soll ein Hackerangriff der Gruppe „Lizard Squad“ sein. Techniker gehen der Sache nach.

Washington. Eine Hackergruppe hat nach eigenen Angaben an Weihnachten die Internet-Plattformen der Spielekonsolen Xbox von Microsoft und PlayStation von Sony attackiert. Die beiden Unternehmen berichteten am Donnerstag auf ihren Internetseiten lediglich von Verbindungsproblemen, nannten aber keine Gründe dafür. Techniker gingen der Sache nach. Auf der Webseite von Xbox hieß es, Kunden hätten sich nicht anmelden können. „Wir sind uns des Problems bewusst, und arbeiten daran, es so schnell wie möglich zu lösen“, teilte das Unternehmen Microsoft mit.

Eine Hackergruppe mit dem Namen „Lizard Squad“ übernahm in einer Twitter-Kurznachricht die Verantwortung für die Störungen, gab aber ebenfalls keine Details bekannt. Sie erklärte, sie zöge die „Fäden“ der gesamten Nation.

Der Angriff kommt angesichts der Weihnachtstage, an denen vermutlich viele Menschen ihre neuen Spielekonsolen ausprobieren wollen, denkbar ungünstig. Sony und Microsoft hatten bereits mit einem Ansturm auf die Spieleplattformen gerechnet, weil viele Nutzer an Weihnachten neue Geräte bekommen.

Eine Ursache für die Probleme könnte auch sein, dass die umstrittene Nordkorea-Komödie „The Interview“ von Sonys Hollywood-Studio im Internet heruntergeladen werden konnte. Dies war auch über die Xbox möglich. Sony Pictures war unlängst Opfer eines Hackerangriffs geworden, für den die US-Regierung Nordkorea verantwortlich macht.