Aufgelesen

Viermal Rot beim ersten Spiel des Papst-Clubs

Lujan. Alles andere als nächstenlieb haben sich die Akteure beim ersten Spiel des nach Papst Franziskus benannten Fußballvereins in Argentinien gezeigt: Gleich vier Spieler sahen bei der Partie von Papa Francisco gegen Trefules nahe Buenos Aires die Rote Karte. Ihr Motto „Keine Hooligans, keine Gewalt, keine Beleidigungen“ gelang bei der Premiere nur bedingt. Immerhin die Punkte teilten sich die Teams brüderlich. Die Partie endete 2:2. Papst Franziskus gilt als begeisterter Fußballfan, ist Anhänger des Teams San Lorenzo aus Buenos Aires.