Trauer

Kölner „Tatort“-Darsteller Christian Tasche verstorben

Der Schauspieler war aus dem Kölner „Tatort“-Team um die Kommissare Ballauf und Schenk bekannt. Dort spielte er den Staatsanwalt Wolfgang von Prinz. Er starb im Alter von 56 Jahren.

Hamburg/Köln. Der Schauspieler Christian Tasche ist plötzlich und unerwartet im Alter von 56 Jahren gestorben. Das teilte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Freitag mit. Tasche war dem breiten TV-Publikum vor allem aus dem Kölner „Tatort“-Team bekannt. Dort spielte der in Altena im Sauerland geborene Tasche den Staatsanwalt Wolfgang von Prinz an der Seite von den Kommissaren Max Ballauf (Klaus J.Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär).

„Wir sind sehr traurig über den plötzlichen Tod von Christian Tasche. Er war einer der beliebten Schauspieler des Kölner „Tatort“-Teams und hat die Rolle des Staatsanwalts markant ausgefüllt. Er war ein toller Kollege und hat großen Anteil am Erfolg“, sagte Gebhard Henke, Leiter des WDR-Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie.

Tasche spielte seit 1997 im Kölner „Tatort“ mit. Seine Szenen für den neuen „Tatort“ „Wahre Liebe“ waren gerade abgedreht. Es war sein 31. Fall. Am 15. Dezember wird Tasche im noch nicht ausgestrahlten „Tatort“ „Franziska“ zu sehen sein. 2014 laufen zwei weitere, bisher nicht veröffentlichte Folgen der ARD-Kultserie mit Christian Tasche.

( (HA) )