Katholische Kirche

Sechs Ordensschwestern vor Seligsprechung

Vatikanstadt. In der Demokratischen Republik Kongo ist am Sonntag ein Seligsprechungsverfahren für sechs italienische Ordensschwestern eröffnet worden, die vor 18 Jahren an der Ebola-Seuche starben. Mit einer Messe in der Kathedrale von Kikwit begann der kirchenamtliche Prozess für die Frauen als „Zeugen der Nächstenliebe“, wie Radio Vatikan meldete. Die Ordensschwestern hatten sich bei Ausbruch der Seuche geweigert, ihre Krankenstationen zu verlassen, bis sie selbst mit dem Virus infiziert wurden.

( (KNA) )