Leute, Leute!

Queen Elizabeth im Krankenhaus

Königin Elizabeth II., 86, ist am Sonntag in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden. Die Monarchin werde im King Edward VII Hospital untersucht, nachdem sie an Symptomen von Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe) gelitten habe, so der Buckingham-Palast. Es handele sich um eine "Vorsichtsmaßnahme". Nach Angaben des Palasts werden alle Termine für die kommende Woche verschoben oder abgesagt.

Lisa Fitz, 61, stößt mit ihrer kürzlich gegründeten Kabarettschule auf politisches Interesse. Ein nicht näher genannter Kultusminister wollte das Ganze "mal von der anderen Seite sehen". Weil die Kabarettisten doch immer so über die Politiker herzögen, ließ er Lisa Fitz wissen, interessiere ihn, welchen Weg sie gingen, bis der fertige Text auf die Bühne käme - und buchte einen zweitägigen Workshop.

Til Schweiger, 49, Schauspieler und Filmproduzent, hat seine Bedeutung ins rechte Licht gerückt. "Wir Schauspieler tendieren dazu, uns ein bisschen zu wichtig zu nehmen - wir denken, ein Film hängt ganz allein von uns ab", sagte Schweiger der Zeitung "Bild am Sonntag". "Dabei ist ein Schauspieler nicht wichtiger als ein Beleuchter, ein Cutter oder ein Kameramann." Viele Schauspieler seien auch deshalb arbeitslos, weil immer weniger fiktionale Filme gedreht würden: Mit dem Beruf Geld zu verdienen sei schwer, meinte Schweiger.

Arnold Schwarzenegger, 65, wird Zeitschriftenchef. Der gebürtige Österreicher, der als muskelbepackter Schauspieler berühmt wurde und von 2003 bis 2011 Gouverneur von Kalifornien war, folgte dem Ruf des Fitnessverlags American Media und leitet nun die Magazine "Muscle & Fitness" und "Flex". Täglich werde Schwarzenegger ("Der Terminator") aber nicht in der Redaktion sein, so der Branchendienst Newsroom.de.

(HA)