21 Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in Kasachstan

Almaty. Ein Passagierflugzeug der privaten Fluggesellschaft Scat ist am Dienstag in Kasachstan abgestürzt und in Tausende Teile zerbrochen. Alle 21 Insassen an Bord der Maschine vom Typ Bombardier Challenger CRJ-200 kamen auf dem Flug von Kokschetau im Norden des Landes nach Almaty, der Hauptstadt des Landes, ums Leben. "Es gab kein Feuer und keine Explosion", sagte Juri Iljin von der Katastrophenschutzbehörde. "Das Flugzeug ist einfach auf die Erde gestürzt." Die Sichtweite am Absturzort betrug etwa 20 bis 30 Meter. Die schlechte Sicht gilt als wahrscheinliche Unglücksursache. Es war das zweite Flugzeugunglück in dem zentralasiatischen Land innerhalb kurzer Zeit. Am 25. Dezember waren 27 Menschen beim Absturz einer Maschine ums Leben gekommen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.