Herzversagen

Sänger Joe South mit 72 Jahren gestorben

Der Songschreiber und Sänger Joe South ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Er erlag in seinem Haus in Buford einem Herzversagen.

Atlanta. Der Sänger und Komponist Joe South, der in den 60er- und 70er-Jahren Hits wie "(I Never Promised You a) Rose Garden“ und "Games People Play“ schrieb, ist am Mittwoch im Alter von 72 Jahren gestorben. South, der eigentlich Joseph Souter hieß, sei in seinem Haus in Buford im US-Staat Georgia einem Herzversagen erlegen, teilte Butch Lowery mit, dessen Firma die Musik von South herausbrachte.

"Er ist einer der größten Songwriter alles Zeiten“, erklärte Lowery. "Seine Songs habe viele Leben berührt.“ South war Mitglied der Nashville Songwriters Hall of Fame und der Georgia Music Hall of Fame. Sein Titel "Down in the Boondocks“ war 1965 ein Hit für Sänger Billy Joe Royal. South arbeitete aber auch als Studiomusiker für Aretha Franklin und Bob Dylan.

Als Sänger des Titels "Games People Play“ gewann South Ende der 60er-Jahre zwei Grammys. Weitere seiner Hits waren "Walk A Mile In My Shoes“ und "Don’t It Make You Want to Go Home“. Für Lynn Anderson schrieb er den für einen Grammy nominierten Song “(I Never Promised You a) Rose Garden". Sein letztes Album mit dem Titel “Classic Masters" erschien 2002. (dapd)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.