Leute, Leute!

Der Lockruf des Geldes

Lesedauer: 2 Minuten

Gwyneth Paltrow, 39, liebt das entspannte Leben in ihrer Wahlheimat London. "Es interessiert hier niemanden, ob dein Nagellack abblättert oder der Haaransatz nachdunkelt", sagte die Schauspielerin der "Freundin". In New York ließen sich die Frauen alle zehn Tage die Haaransätze nachfärben.

Johnny Depp, 49, hat zu Beginn seiner Karriere sehr gekämpft, um der Verlockung des Geldes zu widerstehen. "Vor vielen Jahren versuchte man, mich zu verführen", sagte der Schauspieler ("Dark Shadows") der Zeitschrift "Cinema". Nach seinem Durchbruch mit der Serie "21 Jump Street" Ende der 1980er-Jahre seien die Leute auf ihn zugekommen, wedelten mit Dollar-Scheinen und hätten ihm Filme angeboten, in denen er Mädchen küssen, ein schnelles Auto fahren und eine Waffe tragen sollte. "Glücklicherweise habe ich mich gefragt, wo mich das hinführt. Und ich kam zu dem Schluss, dass ich nur das machen will, was sich für mich richtig anfühlt."

Mariah Carey, 42, wird Jurymitglied bei der US-Talentshow "American Idol". "Ich freue mich darauf, neue Talente zu finden und zu fördern", twitterte die Sängerin. Aerosmith-Sänger Steven Tyler, 64, und Popstar Jennifer Lopez, 43, hatten angekündigt, dass sie nach zwei Staffeln die Show verlassen würden.

Karl Dall, 71, ist froh, dass er keine eigene Fernsehsendung mehr hat. "In meinem Alter hat doch keiner mehr eine eigene Show", sagte der Entertainer aus Osfriesland der "Superillu". "Ehrlich gesagt, bin ich auch kein großer Freund des heutigen Fernsehens. Das ist ja ein Eldorado der Werbeunterbrechungen geworden. Und dann immer diese Quotenjagd. Ich bin im Grunde froh, dass ich da raus bin."

Wilson Gonzalez Ochsenknecht, 22, und Bonnie Strange, 26, haben sich getrennt. Der Schauspieler und das Model waren zwei Jahre ein Paar.

( (HA) )