Der letzte Rest vorm Hochzeitsfest

Der William-und-Kate-Souvenirteller ist bereits ausverkauft. Dafür gibt es jetzt Geschirrtücher

Hamburg/London. Haben Sie schon alle Tassen im Schrank? Wahrscheinlich fehlt Ihnen noch das Teetässchen für königliche 42 Euro, das eigens für die "Traumhochzeit des Jahres" massenhaft gefertigt wurde. Aber: Sie müssen schnell zuschlagen, denn der bessere Becher ist so gefragt wie Flüge nach London am 29. April. Dann macht Jasager Prinz William, 28, in der historischen Westminster Abbey aus der bürgerlichen "Waity-Katy" Middleton, 29, Prinzessin Catherine.

Yes, William mag den passenden Deckel gefunden haben, viele Briten werden den passenden Hochzeitsteller auf ewig missen. Denn die Porzellan-Platte, die in Serie von einer nicht genannten Manufaktur in Stoke-on-Trent hergestellt wurde, ist bereits restlos ausverkauft. Das Monarchen-Marketing läuft eben auf Hochtouren, so kurz vor dem großen Tag, an dem sogar die Pubs der britischen Hauptstadt länger geöffnet bleiben.

Überraschend: Die Verlobten wollten für das mit Blattgold verzierte Souvenir-Gedeck allerdings auf keinen Fall Gesicht zeigen. Deshalb schmücken nur die ineinanderverwobenen Buchstaben "W" und "C" sowie Williams Wappen und das Datum der Hochzeit die offiziellen Teller. Bleibt zu hoffen, dass die Zeremonie nicht verschoben wird. Wir erinnern uns kurz an die - zugegebenermaßen nicht ganz so herbeigesehnte - Vermählung von Charles und Camilla, die 2005 wegen des Todes von Papst Johannes Paul II. einen Tag später gefeiert wurde. Da waren dann Millionen von Tellern für die Tonne ...

Jetzt aber wieder gute Nachrichten für die Sammler des königlichen Kitsches: Seit gestern sind auch Geschirrtücher als Hochzeitssouvenir offiziell erlaubt. Queen Elizabeth II. soll zunächst "not amused" gewesen sein, hat dann aber ihren Widerstand aufgegeben und das Handtuch geworfen. Weil sich die Königin an die eigene Hochzeit mit Prinz Philip erinnert, als Andenkenhändler nicht autorisierte Taschentücher mit einem Porträt des Paares auf den Markt brachten? Der Hof war empört: Man dürfe die Queen doch nicht mit Schnodder beschmutzen!

Im April sind Taschentücher, ob mit Will & Kate oder ohne, aber gefragt. Für die Freudentränen der Adelsfans.