Unfall in Österreich

Auto fährt in deutschen Reisebus: 36 Verletzte

Foto: dpa / dpa/DPA

Ein Autofahrer krachte in der Steiermark in einen Reisebus aus dem Raum Nürnberg. 36 Menschen wurden verletzt, der Verursacher schwer.

Wien. Das neue Jahr kann schlechter kaum beginnen - der Neujahrsausflug einer deutschen Reisegruppe in Österreich ist jäh gestoppt worden: Ein Autofahrer krachte in der Steiermark auf der Bundesstraße B54 zwischen Gleisdorf und Hartberg in den Reisebus aus dem Raum Nürnberg. 36 Menschen wurden verletzt. Der Unfallverursacher wurde unter dem Bus eingeklemmt und trug schwere Verletzungen davon. Die Businsassen kamen glimpflicher davon, sagte ein Sprecher der Polizei Gleisdorf: „Sie waren angegurtet, das hat Schlimmeres verhindert.“

Von den 50 Passagieren wurden 35 verletzt, die meisten trugen Platzwunden oder leichte Prellungen davon und konnten ambulant versorgt werden. Die Gruppe aus dem Raum Nürnberg verbrachte einen Silvesterurlaub in Bad Gleichenberg in der Oststeiermark und war am Neujahrstag zu einem Ausflug nach Pöllau unterwegs. (dpa/abendblatt.de)