Rosinenbrot für Eisbär Knut zum vierten Geburtstag

Berlin. Eisbär Knut hat seinen vierten Geburtstag gestern als Single gefeiert. Ungestört von seinen Mitbewohnerinnen Katjuscha, Nancy und Mutter Tosca, die ihm mitunter das Leben schwer machen, durfte sich der Publikumsstar im Zoologischen Garten Berlin auf der Eisbär-Anlage in Ruhe sattfressen.

Deutschlands beliebtester Eisbär bekam neben Fisch, Fleisch und Backwaren auch eine Eistorte. Unter den Augen Hunderter Fans stürzte sich der 250-Kilo-Bär gleich auf eine "4" aus Rosinenbrot. Die Gäste sangen ihm auch ein Geburtstagsständchen. Viele brachten Brot, Fisch und Früchte mit, die nach und nach an Knut verfüttert werden. "Es war eine reichhaltige Bescherung", sagte Bärenkurator Heiner Klös. Auch die Pfleger wurden mit Präsenten bedacht. Knut war das erste Eisbärenbaby seit 33 Jahren, das in Berlin auf die Welt kam. Da seine Mutter Tosca ihn verstoßen hatte, wurde er von Hand aufgezogen.