Weihnachtsmänner laufen für den guten Zweck

Sydney. Bei wenig winterlichen Temperaturen um die 20 Grad Celsius trafen sich rund 1500 Weihnachtsmänner in Sydney, im australischen New South Wales, zum alljährlichen "Santa Fun Run". Einige trugen neben weißen Rauschebärten und roten Zipfelmützen - wie es sich für sonnenverwöhnte Aussie gehört - Sonnebrillen. Sie starteten gestern im Stadtteil Darling Harbour und liefen zum weltberühmten Opera House. Das Startgeld kommt bedürftigen Kindern zugute. Der erste Santa, der die Ziellinie überquerte, war der 42-jährige Roger Souter. Er bewältigte die Strecke in nur 15 Minuten. Zwei Minuten später erreichte Cian Ellison, 28, als erste Frau das Ziel.

Auch hierzulande hat der Weihnachtsmann wieder alle Hände voll zu tun. Pünktich zum ersten Advent hat das Christkind in Bayerns Weihnachtspostamt in Himmelstadt seine Arbeit aufgenommen. Die unterfränkische Polizeipräsidentin Liliane Matthes setzte zum 25-jährigen Bestehen der Poststelle gestern den traditionellen Ersttagsstempel. Dieser zeigt um die Weltkugel kreisende Briefe mit dem Ziel "Himmelstadt". In den kommenden Wochen werden im Postamt etwa 70 000 Briefe aus aller Welt erwartet.