Aufgelesen

Zigarettenstummel sammeln gegen Bares

Peking. Um für Sauberkeit in ihren Straßen zu sorgen, zahlt die Stadt Xianyang im Norden Chinas für eingesammelte Zigarettenstummel pro Stück umgerechnet etwa einen halben Cent. Die Bürger gaben seit Beginn der Kampagne im September bereits mehr als sieben Millionen Stück ab. Mit ihren Zahlungen ist die Stadt aber im Rückstand: Bislang wurden erst 11 000 Euro für zwei Millionen der eingesammelten Zigarettenreste ausgezahlt. Es wird aber auch geschummelt: Einige holen sich ihr Material aus Internet-Cafés, Restaurants oder Mülleimern.