Österreicher mit Armprothesen starb bei einem Autounfall

Graz. "Lebe nicht für andere, sondern lebe für Dich" - steht auf der Homepage von Christian Kandlbauer, 22. Jetzt ist der Österreicher, der sein Auto mit zwei Armprothesen lenken konnte, tot. Er starb in Graz an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls.

Kandlbauer war weltweit der erste Mensch, der zwei Armprothesen trug, mit denen er fühlen und die er über seine Gedanken steuern konnte. Seine Arme hatte er als 17-Jähriger verloren, als er bei einer Mutprobe einen Elektromast hochgeklettert und in eine 20 000-Volt-Leitung geraten war. Damit schien auch seine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker beendet zu sein.

Doch dank moderner Medizintechnik fand der Oststeirer zurück ins Leben, machte sogar seinen Führerschein. Das Automatikauto war so umgebaut, dass er es bedienen konnte. Mit diesem prallte er nun mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Ob die Prothesen mitverantwortlich für den Unfall waren, ist unklar.