Mexiko

Schlammlawine begräbt 16 Menschen

Tuxtla Gutierrez. In Mexiko sind bei einem neuen Erdrutsch 16 Menschen, darunter drei Babys, getötet worden. Vier Menschen werden nach dem Unglück im Bundesstaat Chiapas im Süden des Landes noch vermisst. In der Region werden weitere Erdrutsche befürchtet. Erst Dienstag war im Bundesstaat Oaxaca eine Schlammlawine auf ein Dorf niedergegangen.