Leute, Leute!

Lesen lernender Quizmaster und tapferer Börsenhai

Paris Hilton, 29, hat sich mit einem Schuldeingeständnis eine Gefängnisstrafe wegen Drogenbesitzes erspart. Das US-Starlet gestand vor einem Gericht in Las Vegas, Kokain besessen und dazu falsche Angaben gemacht zu haben. Hilton wurde daraufhin zu zwei Bewährungsstrafen von je sechs Monaten, 200 Sozialstunden, einem Anti-Drogen-Programm und einer Geldstrafe von 2000 Dollar verurteilt.

Günther Jauch, 54, ist seit zwei Monaten Besitzer des Weinguts von Othegraven im rheinland-pfälzischen Kanzem an der Saar. Auch wenn der Wahl-Potsdamer das Anwesen seit seiner Kindheit kennt - im Weinkeller muss er sich erst noch einarbeiten. "Ich bin Winzer-Azubi und lerne jeden Tag dazu", sagte der Moderator. Die Arbeit im Weinberg habe einen "ganz speziellen Reiz", weil sie etwas ganz anderes als Fernsehen sei. Bei seiner ersten Weinlese werde er auf jeden Fall mithelfen. Das Riesling-Weingut ist seit 200 Jahren im Familienbesitz.

Lindsay Lohan, 24, muss für ihren verpatzten Drogentest büßen. Richter Elden Fox vom Superior Court in Los Angeles stellte einen neuen Haftbefehl gegen die US-Schauspielerin aus. Am Freitag hatte Lohan in einer Twitter-Nachricht zugegeben, beim letzten Drogentest durchgefallen zu sein. Sie war im Juli wegen Drogendelikten zu 90 Tagen Haft verurteilt worden. Im August wurde sie nach zwei Wochen Haft und drei Wochen Reha entlassen.

Michael Douglas, 65, hat sich trotz Krebserkrankung bei der Premiere des Films "Wall Street - Geld schläft nicht" fit auf dem roten Teppich in New York gezeigt. Dort ließ er sich mit seiner Frau Catherine Zeta-Jones sowie seinen Ko-stars Shia LaBeouf, Carey Mulligan und dem Regisseur Oliver Stone fotografieren. Interviews gab er nicht. Der Film ist die Fortsetzung von "Wall Street" aus dem Jahr 1987. Für seine Rolle als "Börsen-Hai" Gordon Gekko gewann Douglas damals einen Oscar. In Deutschland läuft der Film am 21. Oktober an.