Mexiko

Drogenbande tötet 72 Flüchtlinge

Mexiko City. Grausiger Fund auf einem Bauernhof im Nordosten von Mexiko: Soldaten entdeckten 72 Leichen, darunter 14 Frauen. Die Getöteten sind illegale Einwanderer aus Zentralamerika, die auf dem Weg in die USA waren. Ein Überlebender sagte, Bewaffnete der Zeta-Bande hätten der Gruppe Hilfe angeboten. Als die Flüchtlinge ablehnten, seien sie ermordet worden. Die Zeta-Bande ist auch in den Drogenkrieg in der Region verwickelt.