Leute, Leute!

Matthäus: "Meine Eltern schämen sich für ihr Kind"

Lothar Matthäus, 49, hat sich über den Rosenkrieg mit seiner 27 Jahre jüngeren Noch-Ehefrau Liliana geäußert. Er hinterlasse auch im Leben seiner Eltern Spuren. "Wenn meine Eltern einkaufen gehen, dann sind in ihrem Städtchen diese Blicke, das Getuschel. Es tut mir so leid für sie, sie schämen sich für ihr Kind", sagte der ehemalige Fußballstar dem Magazin "Stern". Die Situation sei "brutal" für seine Eltern, er würde sich auch gern bei ihnen entschuldigen. "Aber das Leben, das ich führe, kann ich meinen Eltern kaum vermitteln. Ein Jetset-Leben, ich sag das ohne Wertung, ohne Stolz." Matthäus hatte sich kürzlich von seiner vierten Frau getrennt, nachdem Fotos von ihr mit einem anderen Mann veröffentlicht worden waren.

Tina Ruland, 43, will keine lange Babypause einlegen. "Ich werde auch nach der Geburt des Babys relativ schnell wieder arbeiten", sagte die Schauspielerin , die im fünften Monat schwanger ist, der Zeitschrift "Frau im Spiegel". Sie wolle auf jeden Fall Beruf und Familie miteinander verbinden, schließlich kenne sie die Situation ja schon von früher. Ihren fünfjährigen Sohn Jahvis hat sie bisher allein großgezogen. Seit Ende vergangenen Jahres ist Ruland mit dem Unternehmensberater Claus G. Oldörp zusammen.

Justin Timberlake, 29, hält nichts von romantischen Gesten. "Ich glaube nicht, dass sich moderne Frauen wie Prinzessinnen fühlen wollen", sagte der Amerikaner dem Magazin "Gala". Frauen könne man auch auf andere Art umwerben, meinte der Popstar. "Man braucht nicht gleich eine Kutsche zu mieten, um sie zu erobern."

Anna Netrebko, 38, und ihr Partner und Kollege Erwin Schrott, 37, verzichten auf eine offizielle Trauung. "Papiere brauchen wir nicht", sagte der Opernstar der Illustrierten "Bunte". Manche Zeitungen hätten zwar geschrieben, sie seien verheiratet, aber das stimme nicht. "Es ist einfach zu kompliziert mit diesen ganzen Papieren. Das kostest wahnsinnig viel Zeit, die wir nicht haben." Netrebko ist gebürtige Russin, hat aber auch die österreichische Staatsbürgerschaft. Schrott stammt aus Uruguay.