Leute, Leute!

Auf Deutsch schunkeln

Matt Damon, 39, trennt sich nur ungern von seiner Familie - und nimmt sie deshalb zu seinen Dreharbeiten oft mit. Der US-Schauspieler sagte dem TV-Sender Tele 5, er habe mit seiner Frau Luciana Barroso vereinbart, "dass wir nie länger als zwei Wochen voneinander getrennt sein wollen. Alles, was darüber hinausgeht, verlangt nach einer Lösung." Damon ist seit fünf Jahren mit der Argentinierin verheiratet. Sie erwarten derzeit ihr viertes Kind. Während der Dreharbeiten für "Invictus" lebte er mehrere Wochen mit seiner Familie in Südafrika. Für "Green Zone" nahm er Frau und Kinder nach Marokko mit.

Elisabetta Canalis, 31, die Freundin von George Clooney, 49, soll ihre Nase in Sachen gesteckt haben, aus denen sie sich besser herausgehalten hätte. Gegen die Italienerin wird derzeit ermittelt. Sie soll dabei beobachtet worden sein, wie sie vor zwei Jahren in dem Mailänder Nachtklub "The Club" Kokain geschnupft hat, ein Jahr bevor sie und Clooney zusammen kamen. Damals wurde wegen eines Prostitutionsrings gegen zwei Mailänder Klubs ermittelt, die später schließen mussten. Ein Callgirl soll bei der Polizei zu Protokoll gegeben haben, mit Canalis gekokst zu haben. Weder Clooney noch seine Freundin äußerten sich zu den Vorwürfen.

Stefan Mross, 34, will in seiner Sendung "Immer wieder sonntags" nur heimatliche Klänge hören. "Englisch kommt bei mir nicht in die Tüte", sagte der ARD-Moderator im baden-württembergischen Rust. Er folge damit dem Wunsch vieler Zuschauer. "In der immer globaler und schneller werdenden Fernsehwelt sind viele Menschen heimatlos geworden. Sie finden sich nicht mehr zurecht und fühlen sich ausgegrenzt." Ein Grund sei die englische Musik, die vielen Zuschauern fremd sei. Deshalb lasse er bei der Show, die er seit sechs Jahren moderiert, nur deutschsprachige Interpreten auf die Bühne.