Leute, Leute!

Zwei Abstürze und zwei Wohltäter

Prinz Harry, 25, ist bei einem Benefiz-Polospiel in New York vom Pferd gefallen. Er ließ sich von dem Sturz aber nicht aus der Fassung bringen. Harry lächelte, stieg wieder auf sein Pony und spielte weiter. Trotz seines Sturzes steuerte der Prinz zwei Punkte zum Ergebnis seiner Mannschaft bei. Sie unterlag aber mit 5:6 gegen das Team des Weltklasse-Polospielers Nacho Figueras aus Argentinien. Mit dem Benefiz-Spiel auf Governor's Island vor Manhattan wollte Harry, Nummer drei der britischen Thronfolge, Geld für seine Stiftung für bedürftige Kinder in dem südafrikanischen Königreich Lesotho sammeln.

Jennifer Capriati, 34, ist wegen einer möglichen Überdosis Rauschgift in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Internetdienst "tmz.com" meldete gestern, dass am Sonntagmorgen von einem Hotel in Riviera Beach in Florida ein Notarzt gerufen worden sei. Die Ex-Tennisprofispielerin wurde sofort in ein Krankenhaus in der Nähe gefahren. Ihr Vater sagte "tmz.com", dass sie auf dem Weg der Besserung sei. Capriati gewann drei Grand-Slam-Titel und im Finale 1992 gegen Steffi Graf auch olympisches Gold in Barcelona. Ein Jahr später wurde sie wegen Ladendiebstahls und 1994 mit Marihuana festgenommen. Anschließend war sie zwar noch einmal Erste der Weltrangliste, ihr letztes Turnier spielte sie vor sechs Jahren.

Mel Gibson, 54, streitet sich zwei Monate nach der Trennung mit Ex-Freundin Oksana Grigorieva (40) um das gemeinsame Töchterchen Lucia. Dem Internetdienst "Radaronline.com" sagte die russische Pianistin, der Hollywoodstar habe in den Gerichtspapieren falsche Behauptungen aufgestellt. Beide haben vor einem kalifornischen Gericht das Sorgerecht für ihre sieben Monate alte Tochter beantragt. Oksana behauptet zudem, Gibson habe ihr während eines Wutausbruchs mehrere Zähne ausgeschlagen. Der Schauspieler hat bereits sieben Kinder mit Robyn Moore, die 2009 nach 28 Jahren Ehe die Scheidung einreichte.