Leute, Leute!

Ein begrabener Traum und Ankunft in der Wirklichkeit

Kylie Minogue, 42, muss wohl ihren Traum vom Familienglück mit ihrem Freund Andrés Velencoso, 32, begraben. Die Medikamente, die sie aufgrund ihrer Krebserkrankung nehmen muss, machen eine Schwangerschaft nach ihren Worten nahezu unmöglich. "Wenn du dir sicher bist, dass du diesen Weg nicht gehen willst, dann ist es okay. Aber so ist es kein Spaß", sagte die Popsängerin der Zeitschrift "InTouch". Entsprechend schwer sei deshalb auch die Schwangerschaft ihrer Schwester Dannii, 38, für sie: "Es ist die eine Sache, dass mein Bruder Kinder hat. Aber wenn dann deine kleine Schwester dran ist, dann ist das was anderes." Auf die Frage, ob Velencoso bei einem Antrag mit einem Ja rechnen könne, antwortete Minogue: "Abwarten."

Prinz William, 28, wird Mitglied der renommierten Wissenschaftsakademie Royal Society. Der Zweite in der britischen Thronfolge tritt damit auch in die Fußstapfen seines Vaters Prinz Charles, 61, und seines Großvaters Prinz Philip, 89. Bei einer Zeremonie zum 350. Jubiläum der Akademie werde William im Beisein seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., 84, der Titel überreicht, teilte die Royal Society in London mit. Der Akademie gehören die angesehensten Wissenschaftler Großbritanniens, Irlands und der Commonwealth-Staaten an. William werde jedoch eine zeremonielle Aufgabe übernehmen, sagte ein Sprecher der Institution.

Nicole Richie, 28, hat bei einer Richterin in Los Angeles Gnade gefunden: Die frühere Alkoholsünderin Richie hat nun mehr Zeit bekommen, die ihr vorgeschriebenen Kurse für Sicherheit im Straßenverkehr abzuleisten. Das berichtete "Usmagazine.com". Das Gericht verlängerte demnach die Bewährungszeit der Schauspielerin bis März 2011, um die verpassten Schulungen nachzuholen. Richies Anwältin hatte argumentiert, ihre Mandantin habe nach der Geburt der beiden Kinder Harlow, 2, und Sparrow, 9 Monate, alle Hände voll zu tun gehabt.