Butler als Spitzel im Hause L'Oreal

Paris. Der Streit im Hause L'Oreal hat einen neuen Höhepunkt erreicht. L'Oreal-Erbin Liliane Bettencourt, 87, eine der reichsten Frauen der Welt, wurde von ihrem Butler bespitzelt. Er hat Gespräche der alten Dame heimlich mit dem Diktiergerät aufgezeichnet. Ihre Tochter Françoise Bettencourt-Meyers, 55, will mit den Aufzeichnungen nun beweisen, dass ihre Mutter nicht mehr klar bei Verstand ist.

Der Butler hatte das Band der Tochter zugeschickt und diese hatte es der Polizei übergeben. Staranwalt Olivier Metzner, der die Tochter vertritt, betonte, seine Mandantin habe die Aufnahmen nicht in Auftrag gegeben. Der Butler habe alles aus eigenem Antrieb aufgezeichnet. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen Verletzung der Privatsphäre aufgenommen. Der Familienzwist in dem Kosmetikimperium zieht sich schon lange hin. Am 1. Juli soll die Affäre in Nanterre vor Gericht kommen. Die Tochter hat einen Freund der Mutter, den Fotografen François-Marie Banier, 62, verklagt. Dieser hat fast eine Milliarde Euro von der Erbin erhalten. Die Tochter wirft ihm vor, ihre Mutter auszunutzen. Sie will die alte Dame unter Vormundschaft stellen.