Leute, Leute!

Ewige Liebe und gebrochene Herzen

Robert Pattinson, 24, hat in seinem Leben noch viel vor. "Auf jeden Fall ein Album aufnehmen. Bei einem Film Regie führen. Und eine Religion gründen", sagte er der Zeitschrift "Glamour". Bis es so weit ist, wird er von seinen Fans aber in erster Linie für seine Rolle als Vampir Edward in der "Twilight"-Saga bejubelt. Nach drei abgedrehten Filmen ist nun ein Ende abzusehen. Pattinson sieht dem Abschied von der Rolle, die ihn über Nacht berühmt gemacht hat, mit gemischten Gefühlen entgegen. Die schwere Schminke, die ihm eine vampirähnliche Blässe verleihen sollte, sei unangenehm gewesen, sagte er. Und die immer gleiche Frage, ob er an Vampire glaube, nerve ihn. An die ewige Liebe - auch ein großes Thema in den "Twilight"-Filmen - glaube er allerdings: "Ja, die ist definitiv möglich."

Madeleine, 28, hat offenbar ihre Liebeskrise nach der Trennung von ihrem Verlobten Jonas Bergström, 31, überwunden. Der schwedische Hof teilte mit, dass die Prinzessin nach Stockholm zurückkehren wird, und bedankte sich gleichzeitig für das Verständnis, das man gezeigt habe. Madeleine hat die letzten Wochen in den USA und auf den Bahamas verbracht und alle offiziellen Termine - den schwedischen Nationalfeiertag, den Geburtstag ihres Vaters und ihren eigenen sowie die Geschenkempfänge für Kronprinzessin Victoria, 32, - abgesagt. Lange wird sie jedoch nicht bleiben. Nach der Sommerpause will sie in die USA zurückkehren und für "Childhood Foundation" arbeiten.

Warren Buffett, 79, hat bei der Versteigerung eines Restaurantbesuchs einen Rekordbetrag eingebracht. Ein Unbekannter zahlte 2,6 Millionen Dollar (2,14 Millionen Euro) für ein Mittagessen mit dem Star-Investor. Das Gebot war das höchste, das jemals bei einer Benefiz-Versteigerung des Online-Auktionshauses Ebay abgegeben wurde. Der Erlös geht an die Glide-Stiftung, die arme Familien und Obdachlose in San Francisco betreut.