PRISMA

Linksextreme Broschüre erklärt: So baust du eine Bombe

Foto: TVR-Newsnetwork

Berichten des "Spiegel" zufolge befürchten Sicherheitsbehörden nach dem Erscheinen von PRISMA mehr Anschläge von jungen Autonomen.

Die autonome Szene beunruhigt die deutschen Sicherheitsbehörden. Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet über eine 80-seitige Broschüre namens Prisma, die in der linken Szene kursiert.

Die anonymen Verfasser schildern dort detailliert wie man Brandsätze mit Zeitzündern baut, einen Strommast am besten umsägt oder Züge zum Halten bringt. In den Broschüren kann man auch nachlesen, wie man Spuren bei Straftaten vermeidet und wie die Polizei bei ihren Ermittlungen vorgeht.

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat inzwischen bestätigt, dass sie die Broschüre beschlagnahmt hat.

„Prisma“ wird hauptsächlich in Hamburg, Berlin und Niedersachsen verteilt. Besonders gravierend ist, dass die Anzahl linksradikaler Straftaten im Jahr 2009 um 53 Prozent gestiegen ist.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.