Londoner Modewoche

Größe 40 auf dem Laufsteg: Fast macht's

London/Madrid. Inmitten der Diskussion über zu dünne Models hat der Designer Mark Fast auf der Londoner Modewoche mit normalgewichtigen Frauen auf dem Laufsteg ein Zeichen gesetzt. In der Show des 29 Jahre alten Briten mit kanadischen Wurzeln, der vor allem für seine ausgefallene Strickmode bekannt ist, waren am Sonnabend Models mit der durchschnittlichen Kleidergröße 40 zu sehen. Fasts Kollektion für Herbst und Winter 2010 zeigte eine eher praktische Mode mit geraden Schnitten und fließenden Röcken - in denen auch die natürlichen Kurven zur Geltung kommen.

Erst vor wenigen Tagen war es in London erneut zu einer Diskussion über zu dünne Models gekommen, nachdem ein erst 16 Jahre altes Mädchen mit der US-Kleidergröße null auf dem Catwalk zu sehen war. Diese Größe entspricht der europäischen 32 und damit einer Kindergröße. Andererseits war ein kanadisches Model ausgeschlossen worden, weil es bei einer Größe von 1,78 Metern 50 Kilogramm wog.

Die Londoner Modewoche, die am 24. Februar endet, hat sich im dichten Catwalk-Kalender neben Paris, New York und Mailand längst als freche, bodenständige und kreative Modemesse profiliert. Handwerk und Innovationen zählen in der britischen Metropole genauso wie selbstkritische Initiativen, etwa Fasts Kampagne gegen Magermodels. Insgesamt werden 120 Designer ihre Kollektionen vorstellen, acht mehr als bei der Fashion Week im vergangenen September.

Bei der 51. Cibeles-Modewoche in Madrid spielte am Wochenende ebenfalls das Thema Magermodels eine Rolle. Zwei dürre Kandidatinnen hatten keine Chance. Zwei Spanierinnen und eine Belgierin wurden wegen Untergewichts wieder nach Hause geschickt. Bei ihnen war ein Body-Mass-Index (BMI) von nur 17,3 und 17,4 festgestellt worden. Seit 2006 ist ein BMI von mindestens 18 Vorschrift, um bei der Modewoche über den Laufsteg gehen zu dürfen. Durch diese Maßnahme sollen junge Mädchen vor Magersucht bewahrt werden. Bei der Cibeles Fashion Week präsentieren 94 Models bis morgen die neueste Herbst- und Wintermode für Spanien.

Der BMI wird berechnet, indem man sein Gewicht in Kilo durch das Quadrat der Körpergröße in Metern teilt. Normal ist ein BMI zwischen 18,5 und 25. Ein BMI zwischen 25 und 30 gilt als leicht übergewichtig, von mehr als 30 als fettleibig.