Stärke 3,1

Leichte Erdbeben in Deutschland

Freiburg. Gleich zwei leichte Erdbeben haben in der Nacht zum Sonnabend den Oberrheingraben zwischen Freiburg und Offenburg erschüttert. Schäden entstanden bei den Beben der Stärke 3,1 und 0,6 nach ersten Erkenntnissen nicht, wie der Sprecher der Landespolizeidirektion Freiburg im Breisgau, Eduard Meßmer, sagte.

Laut dem Landeserdbebendienst Baden-Württemberg ereignete sich der erste Erdstoß um 3.23 Uhr. Das Epizentrum lag in sieben Kilometer Tiefe nahe Kippenheim bei Lahr im Ortenaukreis. Wahrgenommen wurde das Beben diesen Angaben zufolge im Umkreis von zehn Kilometern. Bei der örtlichen Polizei gingen etwa zehn Anrufe besorgter Bürger ein. Gut eine Viertelstunde darauf, um 3.44 Uhr, bebte die Erde erneut - diesmal kaum spürbar.