Flugverkehr

Air Berlin: Start in Tegel abgebrochen

Berlin. Wenige Tage nach dem Unfall eines Air-Berlin-Flugzeugs in Dortmund hat eine Maschine der Gesellschaft gestern in Berlin-Tegel den Start abgebrochen. Der Kapitän habe eine "Unregelmäßigkeit" bemerkt und entschieden, das Flugzeug kontrollieren zu lassen, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin.

Der Flug war für 8.55 Uhr angesetzt und sollte nach Zürich führen. "Die Passagiere wurden nach dem Startabbruch zurück zum Gate geführt und in eine andere Maschine gesetzt", sagte die Sprecherin. Am Sonntag war wie berichtet eine Maschine auf dem Flughafen Dortmund beim Start von der Piste gerutscht. Der Pilot hatte den Start wegen einer fehlerhaften Anzeige abgebrochen - niemand verletzt.