China

Zahl der Festnahmen wegen Internet-Pornos vervierfacht

In China sind im vergangenen Jahr viermal mehr Menschen wegen Pornografie im Internet festgenommen worden als 2008.

Peking. Das Ministerium für öffentliche Sicherheit gab die Zahl von 5394 Fällen bekannt und kündigte für das neue Jahr eine Verschärfung der Kampagne an. „Verstärkt die Überwachung der Informationen“, hieß es in einem Aufruf. Wie viele der Festgenommen angeklagt oder verurteilt wurden, teilte das Ministerium nicht mit. Kritiker halten die Anti-Pornografie-Kampagne allerdings für einen Versuch der kommunistischen Regierung, die Online-Medien noch stärker unter ihre Kontrolle zu bringen. Erfasst wurden auch Websites mit politischen Inhalten. In China sind eine Reihe von beliebten Internet-Sites gesperrt, darunter YouTube, Twitter, Flickr und Facebook. In China nutzen 360 Millionen Menschen das Internet, mehr als in jedem anderen Land.