Auftritt bei der "Bild"-Gala

Alsterfrösche: "Das war ziemlich cool"

Ein wenig müde, aber noch immer aufgeregt von dem großen Auftritt bei "Ein Herz für Kinder" waren sie: Am späten Sonntagnachmittag kamen die 35 kleinen Sänger des Hamburger Kinderchors Alsterfrösche mit einem großen Reisebus aus Berlin wieder in Sasel an.

"Das war ziemlich cool", meinte etwa Christoffer Sega (9) über den Auftritt. Auch wenn er vor lauter Spannung den Namen des Promis vergessen hatte, der mit ihm zur Auftakt der Spendengala auf die Bühne gegangen war.

Jeder der prominenten Unterstützer hatte eines oder manchmal auch zwei der Kinder dabei an der Hand. "Ich bin mit Katarina Witt gegangen", sagte etwa Hannah Uther (13), "die war total nett und aufgeschlossen und hat mich ganz viel gefragt." Bereits am Freitag war der Chor aus dem Hamburger Alstertal in Berlin angekommen. Und gleich nach der Ankunft gab es die ersten Proben, danach die gemeinsame Übernachtung in einem Hotel. Am Sonnabend wieder Proben und um 20.15 Uhr der große Promi-Aufmarsch. Der Auftritt der kleinen Sänger war dann spät, gegen 21 Uhr. Liedermacher Rolf Zuckowski (62) sang mit seinen drei erwachsenen Kindern die Gala-Hymne "Dein Herz für Kinder", die Alsterfrösche begleiteten ihn als Chor.

Eine Zusammenarbeit, die seit 1986 besteht. Damals suchte der Hamburger Musiker Kinder für einen Auftritt, bat Musikpädagogin Sigi Hennig um Hilfe. Spontan gründeten Eltern danach den Chor, Sigi Hennig ist bis heute die Leiterin.

Um 22 Uhr musste sie ihre jungen Sänger am Sonnabend allerdings wieder aus dem Studio bringen, weil es das Gesetz so will. Die Kinder konnten den Rest der Live-Sendung im Fernsehen im Hotel sehen. Pauline Hellwege (11): "Danach waren wir aber ganz schön kaputt und sind gleich ins Bett."