Verdächtiger in U-Haft

Gully-Fall: Polizei hofft auf Aussage

Im Fall der in einen Gully-Schacht geworfenen Kassandra (9) können die Ermittler jetzt nur noch auf eine Rückkehr der Erinnerungen des Mädchens hoffen. Es war am Mittwoch vergeblich von Polizisten befragt worden.

Velbert. Ein 14-Jähriger sitzt als Verdächtiger in U-Haft. Die Polizei hat bisher nur wenige Indizien gegen ihn in der Hand.

Ob sich die Schülerin jemals an die Tat erinnern wird, können auch Experten nicht abschätzen. "Es kann sein, dass sich das Geschehen nicht eingeprägt hat, weil das Gehirn beim Abspeichern gestört wurde", sagte der Leiter der Aachener Traumaambulanz, Michael Simons. Das könne etwa bei einer Gehirnerschütterung passieren.