Temperament

Schwedin beißt ihren Friseur

Bissig und äußerst schlagkräftig hat eine Schwedin reagiert, als sie sich nach dem Friseurbesuch im Spiegel sah.

Stockholm. Die Frau biss ihren Friseur kurz entschlossen in den Daumen. Im Anschluss begann sie, das Inventar des Friseursalons in der mittelschwedischen Stadt Jönköping zu zertrümmern.

Mehrere Monate nach diesem Zornesausbruch im Frühjahr präsentierte das Amtsgericht von Jönköping jetzt die Rechnung: Die Kundin wurde zur Zahlung von umgerechnet 880 Euro Schmerzensgeld an den Friseur verurteilt. Für den Sachschaden im Salon muss sie rund 1400 Euro überweisen. Eine Haftstrafe wegen Körperverletzung ohne Bemessung der Dauer wurde zur Bewährung ausgesetzt. Ein weiterer Friseurbesuch hätte die Schwedin nur 35 Euro gekostet.