Unglück

Zelt fängt Feuer: 41 Frauen und Kinder sterben bei Hochzeit

Tragisches Ende einer Hochzeit: 41 Frauen und Kinder sind in Kuwait in einem Zelt bei lebendigem Leib verbrannt.

Kuwait-Stadt. Traditionell feiern dort die Geschlechter getrennt, die Kinder bei den Frauen. Weitere 80 Gäste wurden verletzt, sieben schweben in Lebensgefahr. Als das Zelt einstürzte, brach eine Panik aus. Dadurch gab es weitere Opfer. Das Zelt hatte keine Notausgänge.

Den Rettern bot sich nach dem Löschen ein Bild der Verwüstung. Verkohlte Leichen, zwischen verbrannten Stühlen und geschwärztem Gestänge lagen Schuhe, Kopfbedeckungen, Taschen. In vier Jahrzehnten habe er so etwas nicht erlebt, sagte der Feuerwehr-Kommandeur.

180 Hochzeitsgäste waren im Zelt, als das Feuer ausbrach. Unklar ist, wodurch, vielleicht eine Kerze, falsch verlegte Kabel, eine defekte Kochplatte oder Holzkohle. Die Planen bestanden aus leicht brennbarer Baumwolle. In Minuten glühte alles bei 1500 Grad. Chaos auch bei der Rettung: Wegen der Schaulustigen kamen die Helfer in dem dicht bebauten Viertel von Dschahra, 25 Kilometer von der Hauptstadt, kaum durch.