Sylvie van der Vaart

Chemotherapie

Madrid. - Nach der Brustkrebs-Diagnose hat Sylvie van der Vaart (31) sich jetzt erstmals öffentlich geäußert. "Es ist ein Wunder, dass ich es gemerkt habe", sagte die Moderatorin. Es gehe ihr zwar derzeit ganz gut. Allerdings sei das die "schlimmste Zeit ihres Lebens". Dennoch gibt sie sich kämpferisch. Die Operation hat die Niederländerin bereits gut überstanden, nun blickt sie auch der Zukunft optimistisch entgegen: Im Interview mit "Bild" gab die Schönheit an, dass es sie ganz und gar nicht störe, wenn ihr während der körperlich sehr anstrengenden Chemotherapie die Haare ausfallen würden. "Erst mal wissen wir nicht, wie mein Körper auf die Therapie reagiert. Und wenn die Haare ausfallen, dann ist das eben so", sagte die tapfere 31-Jährige.