Rock in der "Lindenstraße": Comeback für Ted Herold

KÖLN. Er war der "deutsche Elvis Presley" und sang in den 60er-Jahren auch in vielen Kinofilmen. Jetzt feiert Ted Herold (64, "Moonlight") ein Comeback auf dem Bildschirm: Gestern stand der Musiker für die ARD-Serie "Lindenstraße" vor der Kamera. Wie es dazu kam? Andreas Zenker (gespielt von Jo Bolling, 65), Erich Schiller (Bill Mockridge, 59), Bruno Skabowski (Heinz Marecek, 61) und Hajo Scholz (Knut Hinz, 65) treten als Außenseiter bei einem Boygroup-Wettbewerb auf, um mit ihrem möglichen Gewinn eine teure Zahnoperation von Penner Harry (Harry Rowohlt, 61) zu ermöglichen. Weil die vier gestandenen Herren aber etwas zu steif auf der Bühne stehen, engagiert Bruno seinen alten Freund Ted Herold, um den Jungs Beine zu machen . . . Sendetermin: Sonntag, 22. April, um 18.50 Uhr im Ersten.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.