Jimmy Hartwig: Der Krebs ist zurück

Köln. Schock für Jimmy Hartwig (50). Eben erst sahen ihn Millionen Zuschauer im RTL-Dschungel leiden. Jetzt kämpft der frühere HSV-Profi tatsächlich um sein Leben: Der Krebs ist zurückgekehrt! Am linken Hoden wurden Metastasen entdeckt. Nun muß untersucht werden, ob sie schon in die Knochen gestreut haben.

Hartwig, der in Baden-Baden lebt, sprach im RTL-Interview zum ersten Mal offen über seinen Rückfall: "Ich bin 50 und gehe aus dem Bett wie ein 90jähriger." Einer Chemotherapie wolle er sich trotzdem nicht unterziehen. "Es mag ja sein, daß die Leute über mich lachen und sagen, der spinnt, aber eine Chemo mache ich nicht noch mal, da hat man keine Lebensqualität mehr."

Schon Anfang der 90er Jahre litt Hartwig an Prostatakrebs, mußte sich zweimal operieren lassen und schien die Krankheit besiegt zu haben. Damals hatte er die Chemotherapie abgebrochen und sich von einem Heilpraktiker behandeln lassen. Hartwig heute: "Ich habe immer gekämpft und werde auch weiterkämpfen." Das gilt ebenso im Liebesleben: Der gelernte Maschinenschlosser, der zwei Kinder aus zwei Ehen hat, läßt sich gerade zum dritten Mal scheiden. Seine neue Freundin Stephanie zu RTL: "Es geht Jimmy nicht gut, wir haben viel geweint letzte Nacht."

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.