Italien

Erste Spur zum Bombenleger von Brindisi

Brindisi. Im Fall des Bombenanschlags auf eine Schule im italienischen Brindisi hat die Polizei eine erste Spur: Aufgrund einer Videoaufzeichnung nahe dem Tatort fertigte sie ein Phantombild des mutmaßlichen Täters an. Bei der Explosion an der Modeschule, die nach dem 1992 ermordeten Mafia-Jäger Giovanni Falcone benannt ist, war am Sonnabend eine 16-jährige Schülerin getötet worden.

( (rtr) )