Aufgelesen

Bei Hausarbeit hört die Eman(n)zipation auf

Nürnberg. Von Gleichberechtigung noch kaum eine Spur: Mehr als die Hälfte aller Frauen fühlen sich von ihren Partnern mit dem Haushalt allein gelassen. Das ergab eine Innofact-Umfrage. Bei verheirateten Paaren bemängeln 64 Prozent der Frauen die fehlende Emanzipation. Nur 22 Prozent der Frauen haben das Gefühl, sich die Arbeit gerecht zu teilen. Die Ehemänner sehen das etwas anders: Immerhin 30 Prozent sind überzeugt, genug im Haushalt zu tun. Bei unverheirateten Paaren halten 27 Prozent der Frauen seinen Anteil für ausreichend, bei den Männern sind es sogar 40 Prozent.

( (KNA) )