Leute, Leute!

Wilde Tiere und das letzte Kapitel einer Drehbuch-Liebe

Lesedauer: 2 Minuten

Wladimir Putin, 57, hat erneut den medienwirksamen Kontakt zu einem Raubtier gesucht: Ein vom Iran an Russland überreichter Leopard wurde von Putin höchstpersönlich in sein Gehege überführt. Erst vergangene Woche hatten Russlands Fernsehzuschauer mit ansehen dürfen, wie der Regierungschef einem Eisbären ein Halsband anlegte. Der Leopard ist eines von zwei Weibchen, die der Iran im Austausch gegen zwei Sibirische Tiger an Russland überreichte. Die Russen hoffen, dass die Weibchen mit zwei Männchen aus Turkmenistan Junge bekommen und die im Nordkaukasus ausgestorbene Leopardenpopulation wieder beleben können. Putin kam mit Sonnenbrille im eigenen Niva-Jeep zu dem Naturpark unweit der Stadt Sotschi am Schwarzen Meer. "Hab keine Angst, lauf los", sagte er dem Tier, das nach kurzem Zögern aus dem Käfig kam und sein neues Zuhause fauchend begrüßte.

Anastacia, 34, lässt sich nach drei Ehejahren von ihrem Leibwächter Wayne Newton, 41, scheiden. Ihre Liebe begann wie das Drehbuch des Kinofilms "Bodyguard": Die US-Sängerin verliebte sich im Jahr 2005 in ihren Beschützer. Newton verließ sofort seine Verlobte und zwei gemeinsame Kinder für die Popsängerin - und die beiden heirateten im April 2007 in Mexiko. In den Gerichtsdokumenten soll Anastacia den 31. Januar als Tag der Trennung angegeben haben. Die Begründung: unversöhnliche Streitereien.

Menowin Fröhlich, 22, landete in der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" ("DSDS") zwar nur auf Platz zwei, aber im Medieninteresse liegt er ganz vorn. Nun soll auch US-Produzent Timbaland auf ihn aufmerksam geworden sein. Wie das? Zahlreichen Internet-Blogs zufolge entdeckte er den "DSDS"-Vize, als er auf einer Michael-Jackson-Fanpage Menowins "Billie Jean"-Auftritt sah. Angeblich ist er von Menowins Talent so überzeugt, dass er sich eine Zusammenarbeit mit ihm vorstellen könnte.

( (HA) )