Autofahrer stürzt von einer Brücke und überlebt

Duisburg. Dramatischer Autounfall am Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg: Ein 46 Jahre alter Autofahrer ist mit seinem Fahrzeug von einer Brücke auf die Autobahn 3 gestürzt. Der Wagen landete auf dem Dach und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Ein anderer Fahrer konnte dem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr in den Unglückswagen hinein. Das teilte die Essener Polizei gestern mit.

Der 46-Jährige hatte offenbar einen Schutzengel. Er überlebte, wurde aber schwer verletzt. Seine Bergung aus dem Autowrack dauerte laut Polizei fast eine Stunde. Der Fahrer des zweiten Fahrzeuges wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden lag bei rund 50 000 Euro.

Unfallursache sei möglicherweise überhöhte Geschwindigkeit gewesen, erklärte die Polizei. Der Unglückswagen fuhr den Ermittlungen zufolge auf den Fahrbahnteiler aus Beton, der an dieser Stelle wie eine Rampe gebaut ist. Dadurch hob das Fahrzeug ab und flog über die Seitenschutzplanke. Anschließend rutschte der Wagen das Brückengeländer entlang und stürzte auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln. Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn gesperrt werden. Zeitweise staute sich der Verkehr auf 15 Kilometern.

( (apn) )