Golf-Elite spielt um 330.000 Euro

Paul Casey und ein Caddie in Winsen

Paul Casey und ein Caddie in Winsen

Foto: Jan-Eric Lindner / HA

Für die 154 Professionals und zwei Amateure geht es um den Sieg und um Platzierungen

Winsen . Die Stars der Porsche European Open, die seit gestern und bis Sonntag auf den Green Eagle Golf Courses in Winsen ausgetragen werden, machen sich für die nächsten Abschläge bereit.

Nach der Eröffnungsveranstaltung am Dienstagabend auf dem Spielbudenplatz im Herzen von St. Pauli und dem Pro-Am Turnier am Mittwoch, geht es nun für die 154 Professionals und zwei Amateure um den Sieg und um Platzierungen.

Sie nehmen den Wettbewerb um den Sieg und die rund 333.000 Euro Preisgeld auf und zeigen vollen Ehrgeiz. Egal ob Xander Schauffele, Patrick Reed, Matt Kuchar oder Paul Casey, alle wollen dieses Turnier gewinnen, auch weil es eines der prestigeträchtigsten auf der European Tour ist.

Rory Sabbatini zeigt aufsteigende Form

Paul Casey. „Ich möchte die Porsche European Open unbedingt gewinnen, um mich im Race to Dubai zu verbessern und noch für das Finale zu qualifizieren.“ Leicht wird ihnen das aber bestimmt nicht fallen, die Konkurrenz ist sehr stark.

Auch weil nach Troy Merritt (USA) noch ein weiterer weltbekannter Spitzenspieler in Green Eagle Golf Courses im Einsatz sein wird: Rory Sabbatini. Ursprünglich aus Südafrika kommend spielt er inzwischen für Slowenien und zeigt dabei deutlich aufsteigende Form.

Dazu kommt noch eine Reihe von Akteuren, die Major-Turniere gewonnen oder für Europa im Ryder Cup gespielt haben. So werden neben Patrick Reed mit Trevor Immelmann (Südafrika) und Michael Campbell (Neuseeland) Gewinner des Masters und der US Open an den Abschlag gehen.

17 Akteure in deutschen Farben

Und eine ganze Reihe von Akteuren, die für Europa im Ryder Cup gespielt haben. Für die beiden Amateure Matthias Schmid und Marc Hammer lautet das erste Ziel ohne Frage, die Qualifikation für die beiden Finalrunden, den Cut zu schaffen.

Die Farben des Gastgebers Deutschland vertreten insgesamt 17 Akteure, an deren Spitze Max Schmitt, Maximilian Kieffer und Marcel Siem stehen. Für die beiden Amateure Matthias Schmid und Marc Hammer lautet das erste Ziel ohne Frage, die Qualifikation für die beiden Finalrunden, den Cut zu schaffen.

Die Abschläge zur Vormittagsrunde erfolgen von 7.30 bis 9.30 Uhr, die Nachmittagsrunde wird von 12.30 bis 14.30 Uhr gestartet. Die Stars des Turniers schlagen zu folgenden Zeiten ab: Schauffele um 8 Uhr auf Bahn 10, Reed und Casey um 13 Uhr auf Bahn 1 sowie Matt Kuchar um 13.10 ebenfalls auf der 1.