Hamburg. Geschäftsführer Sebastian Frecke plant eine Nachverpflichtung für den monatelang verletzten Leistungsträger. Die Zeit drängt.

Sebastian Frecke ließ sich nichts anmerken. „Man hofft im Pokal immer auf ein Wunder, das ist heute aber ausgeblieben. Für mich war das Ergebnis mehr oder weniger erwartbar“, sagte der Geschäftsführer des HSV Hamburg (HSVH) am späten Sonnabend völlig gefasst.