Hamburg/Gummersbach. Bundesligahandballer verlieren 23:24 in Gummersbach, die Abstiegszone ist nur wenige Punkte entfernt. Wirbel um Schiedsrichterpfiff.

Es war eine aufregende, aber am Ende doch unnötige Dienstreise für Johannes Bitter. Weil seine hochschwangere Ehefrau Anna Loerper in diesen Tagen das zweite Kind erwartet, saß der Torhüter des HSV Hamburg (HSVH) am Mittwoch nicht mit im Mannschaftsbus zum Spiel beim VfL Gummersbach. Erst am Donnerstag, die Wehen hatten noch nicht begonnen, setzte sich der 41-Jährige ins Auto und fuhr mit HSVH-Mitarbeiter Rick Behnke-Schoos die rund 400 Kilometer bis ins Oberbergische.