Hamburg. Hamburger Handball-Bundesligist hat sein Trikot fast ausvermarktet. Hapag-Lloyd könnte bald zu erhöhten Konditionen verlängern.

Die wichtigste Neu-Akquise des Jahres konnte Sebastian Frecke in der vergangenen Woche verkünden. Neun Monate hatte der Geschäftsführer des HSV Hamburg (HSVH) warten müssen, ehe endlich der Durchbruch erfolgte. Das junge Start-up, das Frecke an seiner Seite begrüßen konnte, war ausnahmsweise kein neuer Sponsor für Hamburgs Bundesligahandballer, sondern Söhnchen Matti.