Hamburg. Beim HSV Hamburg berät Sören Gerster unter anderem Johannes Bitter und Niklas Weller. Verpflichten die Hamburger noch Neuzugänge?

Einen Job anzutreten, auf den man zunächst eigentlich keine Lust gehabt hat, ist in der Regel nicht besonders ratsam. Eine Ausnahme dieser Regel dürfte Sören Gerster sein, denn ohne Leidenschaft und Begeisterung für seine Arbeit wäre der Bremer in den vergangenen 20 Jahren vermutlich nicht zu einem der wichtigsten Spielerberater im deutschen Handball aufgestiegen.