Transfer

HSV Hamburg verpflichtet niederländischen EM-Star

| Lesedauer: 2 Minuten
Dani Baijens hat gute Erinnerungen an Hamburg. In der Barclays Arena holte er 2021 mit dem TBV Lemgo Lippe den DHB-Pokal.

Dani Baijens hat gute Erinnerungen an Hamburg. In der Barclays Arena holte er 2021 mit dem TBV Lemgo Lippe den DHB-Pokal.

Foto: Witters

Hamburgs Bundesligahandballer haben sich für die kommende Saison die Dienste eines vielseitig einsetzbaren Spielers gesichert.

Hamburg. Der HSV Hamburg (HSVH) hat sich die Dienste des Niederländers Dani Baijens gesichert. Der 23 Jahre alte Handballprofi, der sowohl im linken Rückraum als auch auf der Mittelposition spielen kann, kommt vom Zweitligaclub ASV Hamm-Westfalen.

Baijens hat vor seinem Wechsel nach Hamm bereits Bundesliga-Erfahrung gesammelt. Der Rechtshänder und kam für den TBV Lemgo Lippe und die SG Flensburg-Handewitt zu Erstliga-Einsätzen, schnupperte in Flensburg zudem auch Champions-League-Luft.

Bei der Europameisterschaft trumpfte der HSVH-Neuzugang auf

Zuletzt spielte der Neu-Hamburger mit der niederländischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei. Bei der EM erzielte er 36 Treffer und belegte am Ende Platz 13 der Torschützenliste des Turniers.

Für Baijens war es bereits die zweite EM-Teilnahme nach 2020. Ohnehin verfügt er trotz seines jungen Alters über viel Handball-Erfahrung. Bereits mit 18 Jahren feierte er sein Debüt für "Oranje". Mittlerweile hat der zukünftige HSVH-Profi 54 Länderspiele vorzuweisen.

Neu-Hamburger hat gute Erinnerungen an die Hansestadt

Nun will er in Hamburg den nächsten Schritt in seiner Entwicklung nehmen. An die Hansestadt hat Baijens gute Erinnerungen. Im Trikot des TBV Lemgo Lippe gewann er 2021 in der Barclays Arena den DHB-Pokal.

Für den HSV Hamburg hat er Angebote aus dem Ausland abgelehnt. "Ich habe mit Flensburg II schon in der 3. Liga hier in Hamburg gespielt und war damals schon begeistert vom Verein. Hamburg ist eine mega-gute Adresse in Deutschland, ich habe den Verein immer verfolgt, weil mich die Entwicklung total angesprochen hat. Ich freue mich sehr, jetzt bald auch selbst hier spielen zu dürfen", sagte Baijens, der einen Vertrag bis 2024 unterschrieben hat.

Baijens trägt beim HSV die Trikotnummer 77

Beim HSVH ist man sich sicher, dass der gebürtige Rotterdamer, der künftig die Trikotnummer 77 tragen wird, perfekt in den Kader passen wird. Zu seinen Stärken zählen unter anderem Dynamik, Tempo und Torgefahr. "Dani ist nicht nur ein guter Offensiv-Spieler, sondern er wird uns auch in der Deckung verstärken. Das verschafft uns mehr Variabilität im Angriff und vor allem beim Gegenstoß, was perfekt zu Torsten Jansens Spielphilosophie passt", sagt HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Mit Baijens hat der HSVH einen Spieler gefunden, der auch in der Deckung auf der Halbposition agieren kann. Zuletzt hatte meistens Linksaußen Tobias Schimmelbauer auf der Halbposition decken müssen.